Linsen-Quinoa-Eintopf
mit saisonalem Gemüse

1 Tasse rote Linsen* gewaschen 

1 kleinere Tasse Quinoa* gewaschen 

1 Zwiebel geschnitten 

2 Zehen Knoblauch geschnitten 

1 kleine Stange Lauch 

2 Karotten gehachelt 

1 Handvoll Blaukraut geschnitten 

1 Handvoll Grünkohl vom Stängel gezupft 

1 Apfel gerieben 

 

Olivenöl* 

Ras el Hanout* 

Suppenwürze* 

Salz* 

Chili* 

 

Zutaten* aus dem Weltladen 

 

Gemüse im Olivenöl anschwitzen, mit Ras El Hanout, Chili und Salz würzen, gewaschene rote Linsen und Quinoa dazu, mit ausreichend Wasser aufgießen, Suppenwürze und Salz dazu, lassen köcheln bis rote Linsen und Quinoa weich sind. 

 

Eventuell Wasser nachgeben, wer möchte, kann mit Zitrone, getrockneter Nana-Minze und Zimt abschmecken.

Knäckebrot

50 g Sonnenblumenkerne
25 g Sesam*
25 g Leinsamen geschrotet
1/2 TL Salz*
60 g Haferflocken fein
60 g Dinkelvollmehl
225 ml Wasser
1 EL Olivenöl*
Gewürze nach Wahl: Schwarzkümmel*, Kreuzkümmel*, Za’atar*

*Zutaten aus dem Weltladen

Alle Zutaten vermischen und ein paar 

Minuten stehen lassen. 

Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig auf das Backpapier streichen und bei 190° ca. 25-30 min backen. 

Nach 10 min Rohr kurz öffnen und die 

Feuchtigkeit rauslassen, nach ca. 20 min das Brot mit dem Backpapier wenden und das Backpapier abziehen. 

 

Wahrscheinlich ist es sinnvoll, gleich die 

doppelte Menge für zwei Bleche zu machen. 

Farinata aus
Kichererbsenmehl
(glutenfrei, vegan) 

Zutaten mit * sind im Weltladen erhältlich.  
 
250g Kichererbsenmehl* 
750ml Wasser 
1 TL Salz* 
1 TL Za’atar* 
1 TL Schwarzkümmel* 
Olivenöl* 
 
Kichererbsenmehl mit Wasser und Salz klumpenfrei verrühren. 
Mindestens 20 Minuten, oder aber über Nacht stehen lassen. Wenn möglich, gelegentlich umrühren. 
Das Backrohr auf 250°C vorheizen und eine Kasserolle mit Olivenöl ausschwenken. 
Za’atar und Schwarzkümmel nach Geschmack und einen Schuss Olivenöl unter den Kichererbsenteig rühren und dann in die Kasserolle geben. Außerdem kann noch diverses rohes Gemüse (Paradeiser, Paprika, Zucchini) dazugegeben werden.
In das Backrohr schieben und 20-30 Minuten backen. Die Konsistenz ist dann innen weich und außen schön goldgelb knusprig. 
 
Als Beilage für 4 Personen oder als Hauptgericht für 2 Personen geeignet. 
Oder als Snack genießen. 

Fairer Milchreis - auch vegan

250 g Basmatireis* aus Indien 

1 l Biomilch/ Bio-Haferdrink aus Österreich 

40 g Rohrohrzucker* 

3-5 Gewürznelken* 

1 Prise Salz* 

80 ml Kokosmilch* 

1 EL Dattelsirup* 

Mangoschnitze* 


Reis waschen, abtropfen lassen 

Milch/ Haferdrink, Prise Salz, Gewürznelken, Zucker und Reis unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 

Temperatur reduzieren und ca. 30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, immer wieder umrühren. 

Wenn der Reis gar ist, 80 ml Kokosmilch und 1 EL Dattelsirup hineinrühren. 

Mit geschnittenen Mangos genießen. 
(Auch Basmatireis wird durch die Menge an Flüssigkeit und das oftmalige Umrühren richtig weich und klebrig.)

 

Zutaten* im Weltladen erhältlich

Faire Linsenstangerln
mit Za'atar und/ oder Parmesan

80 g rote Linsen* waschen, abtropfen lassen und mit der 
doppelten Menge Wasser weich kochen, auskühlen lassen. 
200 g Mehl (ev. halb Buchweizen, halb Dinkel) mit 
1/2 TL Salz* und 
1 TL Paprikapulver* vermengen und mit 
200 g Butter abbröseln, 
gekochte, ausgekühlte Linsen dazu und alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten, kühl rasten lassen. 

Teig auswalken, in Stangerln schneiden, mit Ei bestreichen und mit Za’atar* und/ oder Parmesan bestreuen, aufs Blech (Backpapier) legen und bei 175°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen. 

Zutaten* im Weltläden erhältlich.

Faire Mango-Topfencreme

Ein Weltladen-Klassiker von Susi

250 g Topfen

125 g Joghurt

125 ml Schlagobers

1-2 Gläser Mangoschnitze*

Vanille*

40 g Mascobado Zucker*

1/2 Bio-Zitrone


Topfen, Joghurt, Zitronensaft, Zucker und Vanille glatt rühren, geschlagenes Obers unterheben.

Mangoschnitte schneiden und unter die Creme mischen oder Creme und Mangos schichtweise in Schalen füllen.


Zutaten* im Weltladen erhältlich

Faire Sacherschnitten

Blechkuchen von Brigitte

250 g Butter 

1,5 Tassen Rohrzucker* 

5 Bio-Eier 

3,5 Tassen Mehl 

0,5 l Milch 

Natron 

Vanille 

4-5 Rippen Kuvertüre* 

 

Weiche Butter, 3 Eier, Rohrzucker und Vanille schaumig rühren, 

vorsichtig erweichte Kuvertüre, 

mit Natron versiebtes Mehl, 

Milch verquirlt mit 2 Eiern dazugeben, verrühren. 

Bei 180°C ca. 30 Minuten backen. 

Nach dem Abkühlen mit Marmelade bestreichen, mit Glasur überziehen. 


Glasur: 

4-5 Rippen Kuvertüre mit niedriger Temperatur in 

125 g Butter schmelzen 


Zutaten* im Weltladen erhältlich

Faire Schokokekse

120 g Kuvertüre*

120 g Butter

170 g Mascobado Rohrohrzucker*
2 Eier verquirlt

Prise Salz*
50 g Mehl mit 1 TL Natron versiebt

50 g Cashews* gehackt


Butter und Kuvertüre mit niedriger Temperatur unter Rühren schmelzen, mit dem Mascobado Rohrohrzucker und den zwei verquirlten Eiern gut verrühren.
Mehl mit Natron und Salz dazumischen, dann die gehackten Cashewkerne.

Die Masse mit einem großen Löffel auf ein Blech (Backpapier) portionieren, ca. 3 cm Abstand dazwischen lassen.

Im auf 180°C vorgeheizten Rohr ca. 10 - 15 Minuten backen.

Die Kekse sind nach dem Herausnehmen noch weich, auf dem Blech auskühlen lassen.

Ergibt ca. 17 große Kekse.


Zutaten* im Weltladen erhältlch

Quinoa-Karottenaufstrich (vegan)

von Silvia aus dem Weltladen Laa/ Thaya


1/2 Pkg. Quinoa* (250 g) waschen und mit

3 grob gehachelten Karotten in

doppelter Menge Salzwasser weich kochen (ab und zu umrühren)

1 geriebenen Apfel,

1 große Dose Kokosmilch* (400 ml),

2 EL (Oliven*)Öl,

Petersilie dazugeben und

alles pürieren 


Würzen:

Salz*, Pfeffer*, Oregano*, Paprikapulver*, Kreuzkümmel*


Zutaten* im Weltladen erhältlich


Was ist Quinoa?

Weltgebetstag der Frauen: Ingwerbrot

400 g Mehl

50 - 70 g Vollrohrzucher*

1/2 Packung Trockengerm

1/2 TL Salz*

2 Eier

80 g erweichte Butter

100 ml Milch lauwarm

Vanille*

1 kleines Stück frischer Ingwer gepresst oder

2 TL Ingwer gemahlen*

1/2 TL Zimt*

Abgeriebene Schale einer Biozitrone


Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Teig in Kastenform oder kleine Tortenform füllen, weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und bei 170° C Umluft ca. 35 Minuten backen.

Süße Kruste optional: vor dem Backen mit zerlassener Butter bestreichen und mit Rohrohrzucker bestreuen.


„Pur“ oder mit Butter und (Orangen)Marmelade zum Tee genießen.

Zutaten* im Weltladen erhältlich

aus: El Puente - Die Fair Trade Pioniere, Broschüre zum Weltgebetstag 2022 

Kürbiseintopf mit Kichererbsen und Harissa 

200 g Kichererbsen* über Nacht einweichen, 

im Kelomat 20 Minuten kochen, abkühlen lassen. 

Backrohr auf 200° C Ober-/ Unterhitze einschalten. 


500 g Hokkaido-Kürbis in Würfel schneiden, in einer Schüssel mit 

2 EL Olivenöl* und 

1/2 TL Salz* vermischen. 

100 g der gekochten Kichererbsen mit 

1/2  EL Olivenöl*

1/2 TL Salz*

1/2 TL Kreuzkümmel* und 

1/2 TL Paprikapulver* in einer Schüssel vermischen.
 

Gewürzte Kürbisstücke auf einem mit Backpapier belegten Blech (Kassarole) verteilen, am Rand einen Streifen freilassen für die gewürzten Kichererbsen

20 Minuten ins vorgeheizte Backrohr geben, nach 10 Minuten wenden. 

1 Zwiebel fein schneiden, in Olivenöl ein paar Minuten anschwitzen lassen, 

2 Knoblauchzehen fein schneiden, zu den Zwiebeln dazugeben und mit 

1/2 TL Kardamom* und 

Harissa* nach Geschmack und Lust auf Schärfe ein paar weitere Minuten nicht zu heiß rösten, umrühren.

Restliche Kichererbsen dazu und mit 

800 ml Gemüsesuppe* aufgießen, 

Petersilie hacken und dazugeben. 

Kürbisstücke aus dem Backrohr nehmen und zum Eintopf geben, vermischen, und ein paar Minuten.ziehen lassen. 

(Falls die Kürbisstücke noch nicht ganz durch sind, entsprechend lange weitergaren) 

Wer möchte, kann die Kürbisstücke mit einem Erdäpfelstampfer ein wenig zerdrücken, dann wird der Eintopf weniger suppig. 

Gewürzte Kichererbsen am Blech lassen, verteilen und im Backrohr unter gelegentlichem Wenden weiterbraten bei 220° C. 

 

Eintopf mit Yoghurt, gebratenen Kichererbsen und Petersilie anrichten

dazu passt Hom Mali Jasminreis*. 

 

Zutaten* im Weltladen erhältlich

Kürbissuppe mit roten Linsen


2-3 Zwiebeln hacken, mit

Olivenöl* kurz andünsten.

1 Hokkaido-Kürbis gewaschen, entkernt und in Würfel geschnitten,

250 g rote Linsen*, gewaschen und

2 EL Currypulver*,

2 EL Kreuzkümmel*,

1 EL Koriander* und Ingwerwurzel, frisch gerieben, dazugeben.

2 EL Gemüsebrüheextrakt* in

1 1/2 l heißem Wasser auflösen, damit aufgießen und umrühren.

400 ml Kokosmilch* dazu und auf kleiner Flamme kochen lassen, bis Kürbis und Linsen weich sind.

Pürieren und mit Salz* und Pfeffer* abschmecken,

mit frischem Koriander oder Petersilie bestreuen.


Zutaten* im Weltladen erhältlich.

Linsenbusserln (vegan)


80 g rote Linsen* waschen, abtropfen lassen und mit der doppelten Menge Wasser kochen, auskühlen lassen

1 EL gemahlene Leinsamen mit 3 EL Wasser verrühren und eine Stunde stehen lassen (oder 1 Ei).

100 g Kokosöl* geschmolzen,

100 g Rohrohzucker* und

1 Prise Salz* mixen, 

Leinsamenansatz (oder Ei) dazugeben.

100 g Mehl unterrühren,

Schale 1/2 Biozitrone, 

1 TL Zimt*, 2 Msp. Nelkenpulver* und etwas geriebene Muskatnuss* dazugeben und 

je 1 Handvoll gehackte Rosinen* (Datteln*) und Paranüsse* (Mandeln*) hineinrühren.


Mit zwei Kaffeelöffeln Busserln aufs Blech/ Backpapier setzen und bei 170° C Umluft ca. 20-30 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit feinen Fäden geschmolzener Kuvertüre* überziehen.


Zutaten* im Weltladen erhältlich.